Über uns

Wir sind ein Forschungs- und Entwicklungsverbund, welcher den Gemeinwohl-Hub kreiert und Dir und andere Unternehmen zur Verfügung stellt.

Wir, das sind der LernSINN erlebBAR e.V., unser Stipendiat Jan Beitlich sowie weitere Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus Berlin und Brandenburg.

Die LernSINN erlebBAR e.V. ist ein Mitgliedsunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie. Als solches unterstützen wir die Werte der Bewegung (Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, Ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Mitentscheidung) und möchten diese nach innen und außen leben und weitertragen. 

Gemeinwohl-Ökonomie gemeinsam gestalten

Bereits unterstützen fast 2000 Unternehmen und andere Organisationen die Grundüberzeugungen der Gemeinwohl-Ökonomie und erstellen zum Teil eine eigene Gemeinwohlbilanz. Da dieser Schritt für einige Unternehmen jedoch eine große Hürde darstellt, wollen wir den Unternehmen helfen gemeinsam den Weg der Bilanzierung zu gehen. Der GWÖ-HUB soll es allen Interessierten Organisationen ermöglichen Teil einer besseren Welt zu werden. Dazu werden wir die unten stehenden Herausforderungen gemeinsam meistern. 

Das Know-How 

Viele Unternehmen sind bereits heute sehr weit was ihr Beitrag zur Gesellschaft angeht. Sie kennen aber die GWÖ noch nicht und wissen nicht wie man ihr Instrument – die Gemeinwohlbilanz – richtig anwendet.  

Die Zeit

Meistens sind es die engagieren Eigentümer, Manager oder Mitarbeiter die sich für das Gemeinwohl im Unternehmen einsetzten wollen, aber der Geschäftsalltag lässt kaum Zeit und Raum sich intensiv mit der GWÖ zu beschäftigen.

Das Geld

Um die Gemeinwohlbilanz zu erstellen müssen häufig viele Stunden Arbeit investiert werden und zusätzlich noch ein externer Berater hinzugezogen werden. Dies kann und möchte sich nicht jedes Unternehmen leisten. 

Gemeinwohl braucht starke Partner

Dieses Projekt  wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Ziel der Masterarbeit von Jan Beitlich

Ziel der durch das 

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg geförderten  Masterarbeit

„Gemeinwohlmanagement – Entwicklung eines Managementprofils für kleine und mittlere Unternehmen aus den Anforderungen der Gemeinwohl-Bilanzierung“ 

war  die Beantwortung der Frage, wie ein konkretes Management zur Steuerung von Unternehmensaktivitäten, ausgehend von den Anforderungen der

Gemeinwohl-Bilanzierung, aussehen kann und somit Grundlagen für die weitere Entwicklung des Gemeinwohl-Hubs als Modell der Zukunft der Arbeit für KMUs zu legen.

Unsere Partner

Unsere PartnerInnen aus Beratung, Forschung, KMU und Mittelstand wirst du in Kürze hier finden.